Warum bekommen ausschließlich starke Unternehmen Subventionen?

Staatliche Subventionen sind ein Instrument, um Branchen zu stützen und wirtschaftliche Entwicklungen zu gestalten. Hierbei sind direkte Finanzhilfen über Fördermittel sowie Steuervergünstigungen möglich. Neben Digitalisierung ist z. B. die Entwicklung innovativer Technologien ein Subventionsschwerpunkt. Denn Deutschland hat traditionell den Ruf herausragender Ingenieurkunst. Zahlreiche Technologien basieren auf deutschen Ideen. Und diese stammen nur zum geringen Teil von Großkonzernen. Meist sind es kleine und mittlere Unternehmen, die als „Hidden Champions“ Akzente durch richtungsweisende Innovationen setzen. Damit dies in Konkurrenz zu den USA und China so bleibt, soll eine breite Förderlandschaft den Innovationsgeist wachhalten und die Entwicklung zukunftsfähiger Unternehmen beschleunigen.

Mittelstand mit herausragenden Ideen

Rund 3.000 öffentliche Förderprogramme für kleinere und mittlere Unternehmen gibt es in Deutschland. Zusätzliche Fördertöpfe stellt zudem die Europäische Union bereit. Daher muss grundsätzlich in Deutschland keine gute Idee am Kapital scheitern. Entscheidend ist vielmehr, dass das jeweilige Projekt den innovativen Mehrwert für den Wirtschaftswachstum bringt, um förderfähig zu sein. Vorwärtsgewandte mittelständische Unternehmen können dadurch die notwendigen Schritte zu weiterem Wachstum erschließen und gleichzeitig ihre Marktposition nachhaltig stärken.

Zusammenarbeit mit starken Partnern

Um den optimalen Nutzen aus der staatlichen Subvention zu ziehen, ist eine umfassende Kenntnis der deutschen und europäischen Förderlandschaft notwendig. So eröffnet die bestmögliche Kombination verschiedener Fördermittel größere finanzielle Spielräume für die Umsetzung innovativer Projekte. In über 80 % der Fälle bedeutet dies jährliche Erträge in 6-stelliger Höhe. Bei komplexen Projekten kann es an internem Fachwissen und/oder zeitlicher Kapazität mangeln. Von besonderem Wert ist daher auch die Ingenieursexpertise von externen Innovationspartnern, die das Projekt eigenständig umsetzt und die Erfolgschance maßgeblich erhöht.

Ähnliche Beiträge

Am 30. Juni 2022 wurde unsere Institutsleitung Dr.-Ing. Dennis Bakir in Berlin zum Senator der Wirtschaft gekürt.
MülheimInnovativ: Citizen Science – Teilhabe am Innovationsgeschehen verkündet unser Herzensprojekt, dass den Zuschlag für eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalens im Rahmen der Aktion „NRW engagiert sich“ erhält.
Der Dialog zu Innovation findet überall und permanent statt. Fakt ist, mit unseren langjährigen innovativ agierenden, mittelständischen Partnern sind wir fernab von Kurzarbeit und Krisengedanken durch das Jahr geschritten. Was also macht einen innovativen Spirit aus? Gibt es dafür sogar ein Rezept?

Kontaktformular