INNOVATIONSERFOLG DURCH KOOPERATIONEN

Deutschland braucht mehr Raum für Innovationen. Oft liegen gute Ideen in der Schublade und werden durch aktuell laufende Aufträge untergeordnet behandelt. Umso essentieller ist die Kooperation mit externen Experten. Wir liefern 5 Gründe, die zum Nachdenken anregen – und warum Ingenieursexpertise dabei von besonderem Wert ist.

1. Hände frei fürs Tagesgeschäft

Oft ist die Auslastung der Geschäftsführung und Mitarbeiter so hoch, dass neben dem Tagesgeschäft nicht genügend Manpower vorhanden ist, um Innovationsprojekte durchzuführen. Externe Innovationspartner begleiten nicht nur von der Idee bis zur erfolgreichen Markteinführung, sondern setzen das Projekt auch eigenständig um.

2. Wissen ist Macht

Gerade bei komplexen Innovationsideen zu Produkten oder Verfahren kann es dazu kommen, dass das eigene Fachwissen nicht ausreichend ist. Gerade im produzierenden Gewerbe können Ingenieure tatkräftig unterstützen. 

3. Investition in die Zukunft

Für viele KMU ist die Sorge von zu hohen Investitionen in Innovationen immer noch sehr groß. Doch das Investitionsrisiko kann durch die richtige Projekt- und Budgetplanung gemindert werden. Unternehmen, die mutig agieren, können zudem Potentiale durch bestmögliche Fördermittelkombinationen ausschöpfen.

4. Die Mischung macht`s

Die Kombination von internen Innovationsquellen und externen Innovationspartnern trägt dazu bei, dass die geplante Innovation erfolgreich wird. Denn durch die eigene Branchenkenntnis in Kombination mit dem freien Kopf externer Ingenieure, können Ansätze entstehen, die einen tragbaren und chancenreichen Innovationsprozess nach sich ziehen.