Verschläft der deutsche Mittelstand die Zukunft?

Die Bedrohung für den Mittelstand wächst, der Handlungsdruck auch. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ist es häufig schwierig, eigene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu finanzieren und erfolgreich umzusetzen.

Das bremst den innovativen Mittelstand mitten im digitalen Wandel unnötig aus. Müssen doch KMU in Innovationen investieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Vorantreiben von Neuentwicklungen sorgt bspw. für verbesserte Ressourceneffizienz und bietet Stellschrauben, die am Ende des Tages den Unterschied zwischen Mitläufern und Marktführern ausmachen.

Innovationen sind wichtig, um sich am Markt zu positionieren, die Unternehmensperformance zu steigern und neue, zukunftssichere Arbeitsplätze zu schaffen. Die Relevanz von umsetzungsstarken Partnern steigt, um auch im Tagesgeschäft mit großer Ressourceneffizienz, unterstützt durch Fördermittel und Zuschüsse hellwach in die eigens gestaltete Zukunft zu schreiten.

Ähnliche Beiträge

Am 30. Juni 2022 wurde unsere Institutsleitung Dr.-Ing. Dennis Bakir in Berlin zum Senator der Wirtschaft gekürt.
MülheimInnovativ: Citizen Science – Teilhabe am Innovationsgeschehen verkündet unser Herzensprojekt, dass den Zuschlag für eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalens im Rahmen der Aktion „NRW engagiert sich“ erhält.
Staatliche Subventionen sind ein Instrument, um Branchen zu stützen und wirtschaftliche Entwicklungen zu gestalten. Hierbei sind direkte Finanzhilfen über Fördermittel sowie Steuervergünstigungen möglich.

Kontaktformular